Trading-Tipps für Anfänger: Was gilt es zu beachten?

Weil immer mehr Menschen versuchen mit Aktien und Wertpapieren Geld zu verdienen, herrscht momentan ein sehr großer Run auf die internationalen Börsen.

Für Anfänger ist es jedoch relativ schwierig sich auf dem Aktienmarkt zurechtzufinden und die richtigen Käufe und Verkäufe zu tätigen. Allerdings ist das Kaufen von Aktien selbst nicht allzu schwierig und jeder kann Anleger werden, wenn er sich ein wenig mit der Materie beschäftigt.

Im Internet gibt es zahlreiche Plattformen, die das Trading jedem zugänglich machen und Aktienkäufe und Verkäufe ermöglichen. Außerdem lässt sich auch schnell herausfinden, welches die beste Trading Plattform für Anfänger ist und welche sich für Sie persönlich am besten eignet.

Klar ist, dass beim Trading auch immer ein Risiko besteht, was aber ganz normal ist, denn die Anleger spekulieren wortwörtlich auf den Erfolg oder Misserfolg verschiedener Unternehmen. Das Ziel von den Anlegern ist es deshalb immer, ihr Depot so weit wie möglich zu streuen, was im Fachjargon als „Diversifizierung“ bezeichnet wird.

Das Ziel der Diversifizierung ist es dabei, das Portfolio so breit aufzustellen, dass bei einem Abrutschen eines bestimmten Kurses die anderen Wertpapiere diesen Kursverfall wieder auffangen. Trading-Anfänger sollten sich auf jeden Fall zuerst mit dem Handel von Aktien beschäftigen und sich einlesen, um nicht ganz bei null zu starten.

Dazu gibt es auch im Internet Tausende von Tutorials, die den Anfängern dabei helfen, sich auf dem Aktienmarkt zurechtzufinden. Was Sie als Trading-Anfänger alles beachten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Aktienchart als Candle-Stick-Chart auf einem Handy

Eine seriöse Trading-Plattform ist der Anfang

Bevor Aktien gekauft und verkauft werden können, wird ein Konto bei einer Trading-Plattform benötigt. Dazu müssen Sie sich bei einer dieser Plattformen anmelden und dann ein Depot erstellen, in das Ihre gekauften Aktien dann aufgenommen werden. Dabei ist das oberste Gebot, dass Sie sich nur Trading-Plattformen aussuchen, die über eine gültige Lizenz verfügen und somit legal in Ihrem Land arbeiten.

Nur mit einer Lizenz ist Ihr Geld sicher und Sie sind rechtlich auf der sicheren Seite. Es bietet sich an, die Kommentare und Bewertungen zu der ausgewählten Plattform durchzulesen, um so herauszufinden, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Leider gibt es im Internet immer wieder schwarze Schafe, die versuchen, mit betrügerischen Maschen die Anleger um ihr Geld zu bringen.

Kaufen Sie nur Aktien von Unternehmen, mit denen Sie sich auskennen!

Sie sollten auf keinen Fall wahllos Aktien kaufen, sondern sich zuerst über das Unternehmen informieren. Beim Trading ist die Information ein hohes Gut, denn nur mit der Hilfe von Informationen können Sie sinnvoll traden und die richtigen Aktien kaufen. Wenn Sie Interesse an einem Unternehmen haben, dann lesen Sie sich die Artikel und die Neuigkeiten dazu durch, um möglichst viele Informationen zum Unternehmen und den damit verbundenen Chancen zu erhalten.

Außerdem bilden Sie sich so weiter und können das erlangte Wissen auf dem Aktienmarkt nutzen, um die richtigen Trades zu tätigen. Des Weiteren eignet sich der Wirtschaftsteil der aktuellen Tageszeitungen aus, um sich ausreichend über die aktuellen Entwicklungen im Finanzsektor zu informieren.

Auch wenn die großen Namen wie Tesla oder Mercedes-Benz (Daimler) verlockend klingen und man am liebsten sofort Aktien dieser Unternehmen kaufen möchte, so macht dies auch nur Sinn, wenn Sie zu einem günstigen Zeitpunkt kaufen. Der Grund ist, dass die Aktien der großen und erfolgreichen Unternehmen immer sehr teuer sind und nur zu bestimmten Zeitpunkten eingekauft werden sollte.

Diversifizierung ist der Schlüssel zum Erfolg

Die Diversifizierung des eigenen Portfolios ist beim Trading eine der wichtigsten Dinge, die es für Anfänger zu beachten gilt. Wenn Sie zum Beispiel Aktien eines Unternehmens kaufen, mit dem Sie sich auskennen und das einen Kursanstieg verspricht, dann sind Sie komplett von diesem Unternehmen und dessen Kurs abhängig. Wenn der Kurs dann plötzlich sinkt, dann kann ganz schnell sehr viel Geld am Aktienmarkt verloren gehen.

Um dies zu verhindern, nutzen viele Anleger die Möglichkeit der Diversifizierung. Das bedeutet, dass das Geld so angelegt wird, dass es auf mehrere Wertpapiere, Rohstoffe und Währungen (Asset-Klassen) verteilt wird. Am einfachsten gelingt dies mit den sogenannten ETFs. ETF heißt Exchange Traded Funds. Das sind Fonds; die einen bestimmten Index (beispielsweise den Dax) abbilden.

ETFs gibt es in allen Formen und in allen Ländern, demnach können Sie zum Beispiel in einen ETF investieren, der die beliebtesten und vielversprechendsten Wertpapiere der Welt abbildet oder aber Sie investieren in einen ETF, der alle Schwellenländer abbildet. Damit diversifizieren Sie Ihr Portfolio und sind so bestmöglich gegen Kursschwankungen gerüstet. Viele Menschen nutzen ETFs auch aufgrund ihrer langfristigen Ausrichtung zur Absicherung im Alter.

Das Ziel ist es, das Risiko, Geld zu verlieren, so niedrig wie möglich zu halten. Das Investieren in ETFs ist aber nicht ganz einfach und Sie sollten sich zuvor gut mit der Thematik auseinandersetzen, um in die richtigen ETFs zu investieren.

Cool bleiben und nicht nervös machen lassen

Eine wichtige Regel beim Trading ist es, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und den anfangs überlegten Strategien zu folgen. Wenn Sie eine Strategie festgelegt haben, wie Sie in Aktien investieren möchten, dann sollten Sie diese auch in brenzligen Situationen nicht einfach aufgeben, sondern dem Plan folgen. Denn es kommt oft vor, dass eine Aktie plötzlich im Kurs einbricht und die Anleger dann aufschrecken und ihre Aktien plötzlich auch schnell loswerden wollen.

Dies hat dann zur Folge, dass die Aktie noch viel schneller im Kurs sinkt und am Ende einen großen Wertverlust erleiden kann. Als Anfänger im Trading sollten Sie nicht sofort auf den Zug aufspringen und alles verkaufen, denn in diesem Fall ist das Geld dann komplett weg. Warten Sie lieber ab und verfolgen Sie die festgelegte Strategie.

Das angelegte Geld clever verwalten

Als Anfänger im Trading sollten Sie wirklich nur Geld investieren, dass Sie nicht unbedingt brauchen, um zu überleben, denn es kann immer vorkommen, dass Sie an der Börse große Verluste hinnehmen müssen. Deshalb ist es sehr zu empfehlen, dass Sie nur Geld, das sowieso beiseitegelegt ist, investieren. Aktienhandel ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden und dazu gehören auch Verluste.

Auf der anderen Seite können auch tolle Gewinne und lohnenswerte Renditen stehen. Lassen Sie sich Zeit, um den Markt ausreichend zu analysieren und Ihre benötigten Informationen zu sammeln. Investieren Sie am besten erst in Aktien, ETFs oder Weiteres, wenn Sie sich sicher sind, um was es sich dabei genau handelt.

Schreibe einen Kommentar