Kostenloses Konto für Kleinunternehmer – so finden Sie das beste Konto für Ihr Unternehmen

Viele Menschen, die sich selbstständig machen und ein eigenes Geschäft starten, tun dies zu Beginn als Kleinunternehmer. So kann in den meisten Fällen ohne großes Risiko eine eigene wirtschaftliche Existenz aufgebaut werden. Trotz der vielen Vorteile, die die Kleinunternehmerregelung mit sich bringt, gibt es dabei auch einige Dinge zu beachten. Z.B., ob man ein kostenloses Konto für Kleinunternehmer wählt.

Gestapelte Euro Münzen

Dazu gehört unter anderem die Einrichtung eines Geschäftskontos. Gerade zu Beginn einer selbstständigen Tätigkeit gilt es die Kosten so gering wie möglich zu halten. Wir zeigen Ihnen daher die besten Geschäftskonten für Kleinunternehmer, die kostenfrei von den Banken angeboten werden. Außerdem erfahren Sie, wie Sie dieses eröffnen können.

Muss man als Kleinunternehmer ein Geschäftskonto eröffnen?

Zwar dulden einige Banken auch eine Nutzung des privaten Girokontos für Einnahmen aus einem Kleingewerbe, per AGB ist jedoch in den meisten Fällen die gewerbliche Nutzung des Kontos ausgeschlossen.

Spätestens wenn die Umsätze steigen, kann es daher zu Problemen mit der eigenen Bank kommen. Ein eigenes Firmenkonto von Beginn der Selbstständig an anzulegen ist daher durchaus sinnvoll. Zudem lässt sich damit eine bessere und übersichtlichere Trennung von privaten und geschäftlichen Zahlungsflüssen erreichen.

Was kostet ein Geschäftskonto?

Vielleicht sind Sie es von Ihrem privaten Girokonto gewöhnt, dass dieses ohne Kosten geführt wird. Doch selbst im privaten Bereich haben sich Kontoführungsgebühren bei immer mehr Banken durchgesetzt. Bei den meisten Geschäftskonten werden daher Gebühren fällig, zumindest bei den bekannten Filialbanken.

Kreditkarten in Hosentasche

Neben der monatlichen Gebühr für die Kontoführung können auch noch weitere Kosten bei der geschäftlichen Nutzung eines Kontos anfallen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Gebühren für beleghafte und beleglose Buchungen
  • Zusätzliche Kosten bei der Inanspruchnahme eines Überziehungskredits
  • Entgelte für das Einzahlen oder Abheben von Bargeld
  • Die Jahresgebühr für die EC- oder Kreditkarte.

Allerdings gibt es auch Anbieter, die auch für Gewerbetreibende und Kleinunternehmer ein kostenfreies Geschäftskonto anbieten.

Wo gibt es ein kostenloses Geschäftskonto für Kleingewerbe?

Auch als Selbstständiger oder Kleinunternehmer gibt es die Möglichkeit, ein Konto ohne Gebühren zu eröffnen. Bei den Banken, die solch ein Angebot bieten, handelt es sich meist um Direkt- bzw. Online Banken.

Das angebotene Geschäftskonto ist damit also ein gratis Online Konto. Das bedeutet für Sie als Kontoinhaber, dass Sie keine Möglichkeit auf eine persönliche Beratung in einer Filiale haben. Die gesamte Verwaltung des Geschäftskontos wird über das Online Banking bzw. eine App gesteuert.

Bei Fragen und Problemen stehen Ihnen die Berater Bank nur per Telefon, E-Mail oder Live-Chat zur Verfügung. Durch die Einsparung von eigenen Filialen und Mitarbeitern vor Ort können diese Banken Kosten einsparen, was es überhaupt ermöglicht, dass Sie ein freies Geschäftskonto nutzen können.

Geschäftskonto Vergleich – das erwartet Sie bei den einzelnen Anbietern

Zu den beliebtesten und bekanntesten Anbietern von freien Geschäftskonten gehören:

  • FYRST
  • Holvi
  • Kontist
  • netbank
  • Penta
  • Qonto.

Welche Konditionen Sie bei den einzelnen Anbietern erwarten können und welche zusätzlichen Kosten anfallen können, zeigt Ihnen unsere Übersicht:

 FyrstHolviKontistPentaQonto
Kontoführungs-gebührKeineKeineKeine2 Monate kostenfrei, danach 9,00 €2 Monate kostenfrei, danach 9,00 €
EC-KartekostenlosKeineKeineKeineKeine
KreditkarteKeinekostenlos29 € pro Jahr2 kostenlosKostenlos
Beleglose Buchung0,19 €Kostenloskostenloskostenlos20 pro Monat frei, danach 0,50 €
Beleghafte Buchung5,00 €Nicht möglichNicht möglichNicht möglichNicht möglich
DispokreditAb 0,99 %Nicht möglichNicht möglichSeparat beantragenNicht möglich
Bargeld abheben1,90 €2,5 %2,00 €2x pro Monat kostenfrei1,00 €

Wie Sie ein Geschäftskonto als Kleinunternehmer eröffnen

Genau wie die Verwaltung eines kostenfreien Online Kontos erfolgt zur Eröffnung des neuen Geschäftskontos auch die Beantragung online. Sie können also vollständig digital von Ihrem Büro oder Zuhause aus Ihr neues Konto eröffnen. Befolgen Sie dazu einfach die folgenden 6 Schritte:

  1. Gehen Sie auf die Webseite des Kontoanbieters, dessen Angebot Ihnen am meisten zusagt.
  2. Klicken Sie auf den Button „Geschäftskonto eröffnen“ (oder ähnlich benannt)
  3. Folgen Sie dem anschließenden Antragsprozess, indem Sie alle geforderten Daten angeben. Dazu gehört Ihr Name, Anschrift und Geburtsdatum, sowie die Daten Ihres Unternehmens.
  4. Haben Sie den Antrag für Ihr neues Geschäftskonto erfolgreich durchlaufen, müssen Sie sich legitimieren, indem Ihre Identität bestätigt wird.
  5. Nach erfolgreicher Legitimierung können Sie den Antrag für Ihr neues Geschäftskonto direkt an die Bank weiterleiten.
  6. Einige Anbieter ermöglichen es, das Geschäftskonto bereits direkt im Anschluss nutzen zu können. Bei anderen wird Ihr Konto meist innerhalb von 2-3 Bankarbeitstagen freigeschaltet.
Münzenstapel auf Laptop

So läuft die Legitimation für Ihr Geschäftskonto ab

Zum Schutz vor Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und anderen kriminellen Geschäften, muss sich jeder Kontoinhaber bei der Eröffnung eines neuen Kontos identifizieren. Ihre Identität bestätigen können Sie folgendermaßen:

  • Per Video-Ident-Verfahren

So wie der gesamte Antragsprozess bei einem gratis Online-Geschäftskonto digital durchlaufen werden kann, so können Sie auch die Identifizierung direkt an Ihrem Laptop, Smartphone oder Tablet vornehmen lassen.

Hierzu werden Sie nach Eingabe aller benötigten Daten im Kontoeröffnungsantrag mit einem entsprechenden Dienstleister per Video-Telefonat verbunden. Dieser überprüft Ihre Angaben und die Daten auf Ihrem Personalausweis bzw. Reisepass, und sendet die Bestätigung Ihrer Identität direkt an die Bank weiter.

  • Per Post-Ident-Verfahren

Möchten Sie die Legitimation nicht per Video-Ident durchführen, so haben Sie auch die Möglichkeit das Post-Ident-Verfahren zu nutzen. Dazu drucken Sie den vollständig ausgefüllten Kontoeröffnungsantrag aus und unterschreiben diesen.

Mit allen nötigen Unterlagen gehen Sie zu einer Filiale der Deutschen Post und lassen sich dort von einem der Mitarbeiter gegen Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses Ihre Identität bestätigen. Anschließend wird der Antrag zu Kontoeröffnung auf dem Postweg an die Bank gesendet.

Gratis Geschäftskonto für Kleinunternehmer eröffnen

Geldeingang p.m.
Euro
∅ Guthaben:
Euro
Zusatzoptionen:
ec-Karte
Kreditkarte
Nur Filialbanken
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Zahlungseingang: 3000 € / Guthaben: 5000 €
Holvi Starter
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Kontist Kontist Free
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
N26 N26 Business
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
FYRST Fyrst Base
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Qonto Qonto Solo
99,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Penta Advanced
108,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Kontist Kontist Premium
108,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
FYRST Fyrst Complete
120,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • 4,00 € beleghaft
Holvi Grower
144,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Kontist Duo
144,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 02.12.2020. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Fazit zum kostenfreien Geschäftskonto für Kleinunternehmer

Als Kleinunternehmer ist es nicht zwingend vorgeschrieben ein eigenes Geschäftskonto zu besitzen. Für die eigene Übersicht, eine professionelle Außenwirkung und um eventuelle Probleme mit Ihrer Bank bei steigenden Umsätzen zu vermeiden, ist es allerdings empfehlenswert.

Um unnötige Kosten für das Geschäftskonto einzusparen, gibt es zahlreiche Angebote an kostenlosen Geschäftskonten. Diese stammen meist aus dem Bereich der Online-Banken. Auf einen persönlichen Ansprechpartner der Bank in einer Filiale müssen Sie daher verzichten.

Legen Sie dagegen Wert auf eine persönliche Betreuung rund um Ihr Geschäftskonto für Selbstständige, so sollten Sie sich an eine der bekannten Filialbanken wenden. Hier zahlen Sie in der Regel aber auch deutlich höhere Gebühren.

Schreibe einen Kommentar