ING Girokonto

Das Girokonto bei der ING (vormals ING-DiBa) beinhaltet eine komplett kostenfreie Kontoführung.

Zur Eröffnung eines Girokontos erhalten Sie bei der ING neben der Girocard (EC-Karte) eine kostenlose VISA-Card und ein „Extrakonto“ (Tagesgeldkonto), auf das Sie jederzeit Zugriff haben und Geld zur Seite legen können.

Girokonto gratis eröffnen*

Die ING bietet einen Kontowechselservice an, die mobile Banking-App (sogar mit Login per Fingerprint) sowie kostenfreie Buchungsposten.

Sie erhalten weiterhin ein gratis Tagesgeldkonto auf dem Sie, im Gegensatz zu Ihrem Girokonto, Zinsen erhalten. Diese belaufen sich derzeit auf 0,75 Prozent pro Jahr.

Neben dem „normalen“ Girokonto bietet die ING zusätzlich ein „GiroStudent“ an. Auf Wunsch wird hier dem Studierenden zum Girokonto ein extra Studenten-Dispokredit in Höhe von 500,00 EUR eingeräumt.

Bei einem zusätzlich abgeschlossenen Baufinanzierungsangebot erhalten Sie zusätzlich -0,10 Prozent Zinsrabatt. Ideal für alle, die gern „bauen“ möchten.

Voraussetzungen für ein ING Girokonto:

  • Volljährigkeit
  • Private Nutzung des Girokontos
  • Monatliches Einkommen
  • Wohnhaft und arbeitend in Deutschland.

ING Girokonto Erfahrungen

Positive Erfahrungen

Die Kontoeröffnung wird als simpel und komplikationslos beschrieben. In wenigen Tagen war das Konto bereits zur Nutzung bereit. Das Onlinebanking wird als übersichtlich bezeichnet. Bei Schaden durch Dritte wird der Betrag von der ING ersetzt.

Nur für Neukunden gibt es einen erhöhten Zinssatz beim dazugehörigen Tagesgeldkonto.

Der Kontowechsel wird von der ING sehr gut unterstützt.

Freundliche Mitarbeiter am Telefon, die kompetent weiterhelfen und unterstützend reagieren.

Viele Kunden sind von der kostenlosen Kontoführung sowie von der kostenlosen VISA-Card begeistert und überzeugt.

Sämtliche Erfahrungen sprechen auch für eine Wertpapierdepoteröffnung sowie die Wertpapierübersicht.

Hier können Sie ein ING Girokonto eröffnen:

Girokonto gratis eröffnen*

Negative Erfahrungen

Viele Kunden bedauern es, dass sie lediglich ein kostenfreies Girokonto eröffnen können. Ein zweites ING Girokonto ist nicht möglich.

Geld abheben mit einem Girokonto bei der ING

Mit der VISA-Card ist das Geld abheben an entsprechenden Automaten in Deutschland (rund 1.200) kostenfrei.

In Ländern mit Euro-Währung zahlen Sie bei der Nutzung der VISA-Card nichts zum Geld abheben.

Mit der Girocard hingegen können 5,00 Euro Bearbeitungsgebühr plus die zusätzlichen Kosten für die Automatenbetreiber hinzukommen, wenn Sie Geld in einem Nicht-Eurowährungsland Geld abheben. Dieser Betrag wird von Ihrem Konto abgebucht.

ING-DiBa Geldautomat in Hannover

Gebühren für das ING Girokonto

Die Kontoführungsgebühren bei der ING entfallen komplett. Für Buchungsposten (Überweisungen, Lastschriften etc.) fallen keine Kosten an.

Die Bargeldeinzahlung im Rahmen von 1.000,00 Euro bis 25.000,00 Euro ist für Sie kostenfrei.

Kreditkarte beim Girokonto der ING

Zu Ihrem eröffneten Girokonto bei der ING erhalten Sie eine Girocard und eine kostenfreie VISA-Card dazu.

Die Umsätze hierfür werden nicht am Ende des Monats, sondern innerhalb von zwei Tagen abgerechnet, so haben Sie am Ende es Monats ggf. keine bösen Überraschungen.

Ab 20,00 Euro Einkaufswert können Sie damit sogar bequem in Geschäften zahlen. Zudem lassen sich Ihre Umsätze komfortabel per Onlinebanking nachverfolgen.

Bei manchen Partnern können Sie mit der Kreditkarte Bargeld abholen. Dies funktioniert bei Penny, dm, Aldi Süd, REWE und toom-Baumarkt. Bei manchen können Sie diesen Service bereits ab einem Einkaufswert von 10,00 Euro nutzen.

An 97 Prozent aller Bankautomaten in Deutschland können Sie mit der VISA-Card kostenfrei Bargeld abholen. Beispielsweise bei einer Sparkasse.

Für die VISA-Card an sich zahlen Sie keinen Jahresbeitrag.

Auf YouTube sind wir auf ein Video gestoßen, welches die Informationen hinsichtlich der VISA-Card und der Girocard der ING noch einmal zusammenfasst. Schauen Sie es sich jetzt an:

ING Girokonto eröffnen:

Hier können Sie ein ING Girokonto online eröffnen: Klick*

Teile bitte jetzt diesen Artikel, wenn er dir geholfen hat: