Girokonto für Kinder & Jugendliche: Jetzt vergleichen und eröffnen

Das spezielle Girokonto Kinder hat seine eigenen Konditionen und lockt mit zahlreichen Vorteilen: Ausgeprägtes Maß an Selbstbestimmtheit für Kinder, höhere Zinserträge und effektives Sparverhalten gehen Hand in Hand.

So ermöglichen Kinderkonten bereits im jungen Alter den richtigen Umgang mit Geld. Was ein Girokonto von einem Konto für Erwachsene unterscheidet und wie Sie das Konto eröffnen, erfahren Sie im Folgenden.

Das Wichtigste zum Kinderkonto kurz und kompakt

Beim Kinderkonto handelt es sich um ein speziell für Kinder oder Jugendliche angelegtes Konto, welches bereits ab der Geburt möglich ist. Das darauf gelagerte Geld gehört dem Kind, jedoch haben die Eltern kontrollierend die Hand drauf.

Dadurch, dass Kinder und Jugendliche über bestimmte Beträge verfügen können, sind sie finanziell ungebundener und selbstständiger. Weil ein Überziehen des Kontos nicht möglich ist, erweist es sich als sicher für Kinder.

Aufgrund der entgegenkommenden Angebote der Banken ist es möglich, dass Girokonto für Kinder zu besonders lukrativen Konditionen zu eröffnen, was sich beispielsweise in hohen Zinserträgen niederschlägt und Aussichten auf ein Girokonto Kinder Startguthaben mit sich bringt.

Girokonto für Kinder: Ab wann ist es möglich?

Familie hält ein rosa Sparschwein hoch

Grundsätzlich ist ein geeigneter Zeitpunkt für ein Kinder Girokonto bereits ab dem sechsten Lebensjahr gegeben. Zwar würde auch früher ein Girokonto für Kinder in Frage kommen, doch ist ein Nutzen und Mehrwert vor dem sechsten Lebensjahr besonders abwegig. Deswegen gibt es meistens spontan das pauschale Mindestalter von sechs Jahren als Empfehlung.

Was an einem Girokonto im jungen Alter vorteilhaft ist, ist das früh eintretende Bewusstsein für die Wichtigkeit des Geldes und den richtigen Umgang damit. Kinder erkennen beim eigenen Girokonto die Zahlungsverläufe und können nachvollziehen, wofür sie ihr Geld ausgeben. So kommt es zu einem nachdenklicheren Umgang bei Kaufentscheidungen.

Bei Jugendlichen vergrößern sich diese positiven Effekte aufgrund des reiferen Alters und das daraus resultierende größere Verantwortungsbewusstsein. Auch fordern Jugendliche ein gewisses Maß an Selbstständigkeit bereits automatisch ein, welches durch die Perspektiven eines Kontos für Kinder gewährleistet wird:

  • Eigenständiges und bargeldloses Bezahlen
  • Unkompliziertes Aufladen der Handykarte
  • Kontoverwaltung übers Internet

Dementsprechend lässt sich festhalten, dass es für ein Girokonto Kinder nie zu früh ist und sogar die Entwicklung zentraler Charaktereigenschaften wie Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein des Kindes gefördert werden kann.

Besonderheiten bei Konten für die jüngere Generation

Ein Girokonto für Kinder weist mehrere Besonderheiten auf, die bei anderen Konten für Erwachsene teils vergeblich gesucht werden. Die Banken kommen dabei der jüngeren Generation entgegen, was sich u.a. in den folgenden Aspekten äußert:

  • Zinsen
  • Startguthaben
  • Kontoführungsgebühren

Girokonto Kinder Zinsen: Von diesen Bedingungen können Erwachsene nur träumen!

Während Erwachsene in der Niedrigzinsphase nach Auswegen suchen müssen, um in Anbetracht der Inflation keine Verluste durch das auf dem Konto gelegene Geld zu machen, ist dies bei Kindern anders. Die Girokonto Kinder Zinsen liegen in einer Höhe, in der sie bis zu drei Prozent betragen können und somit nach dem Abzug durch Inflation sogar einen Gewinn bieten.

Doch bei alledem gibt es für die hohen Zinsen des Kindergirokontos eine Grenze bis zu einem bestimmten Guthaben. Diese Grenze liegt im Vergleich der Angebote von Banken zwischen 500 und 1.000 Euro. So kommen die Banken den Kunden entgegen, halten die Konditionen zugleich aber aus eigener Sicht wirtschaftlich vertretbar.

Girokonto Kinder Startguthaben: Mit Prämien durchstarten!

Ziel eines Girokontos für Kinder kann neben der zur Verfügung Stellung von Geld auch das Sparen sein. Für das spätere Studium, das Auslandsjahr, das erste Auto oder andere Anliegen lassen sich nach und nach auch größere Summen einzahlen, die nichts mit dem regelmäßigen Taschengeld zu tun haben. Eine größere Summe kann es direkt bei der Anmeldung geben, nämlich durch das Girokonto Kinder Startguthaben.

Dieses Guthaben ist im Grunde genommen dasselbe wie die Girokonto Prämie (Link zum Prämien-Artikel von mir) bei einer Konteneröffnung für Erwachsene. Das Girokonto Kinder Startguthaben kann durch diese Prämie – je nach Bank – auf bis zu mehrere Hundert Euro anwachsen und ist unter Umständen der erste große Sparbetrag.

Insbesondere Eltern, die selbst knapp bei Kasse sind, ihrem Kind aber direkt zur Konteneröffnung einen größeren Beitrag spendieren möchten, finden in dem Girokonto Kinder Startguthaben eine kostenlose Möglichkeit dazu.

Die Kontoführungsgebühren beim Girokonto für Kinder: Stets kostenlos wählen!

Ein gutes Kinderkonto hat den Vorzug ausbleibender Kontoführungsgebühren. Von einem Konto mit Gebühren für die Führung oder auch Überweisungen ist dringend abgeraten, da in Relation zu den Taschengeldbeträgen sowie der Höhe der Transaktionen die Gebühren einen derart hohen Anteil haben, dass sich das Girokonto für Kinder um einiges weniger rentiert.

Im Girokonto-Vergleich finden Sie eine Liste der Konditionen bei Konten vor und entdecken sogar für Erwachsene einige Konten, die ohne Gebühren und mit teils ordentlichen Prämienzahlungen warten.

Weitere Unterschiede und Besonderheiten im Vergleich zum Erwachsenenkonto

Mutter und Tochter zählen gemeinsam Geld

Neben den genannten drei wichtigen Punkten gibt es als zentrale Unterschiede zum Erwachsenenkonto zudem die folgenden Aspekte:

  • Nur PrePaid-Kreditkarten
  • Keine Überziehung möglich
  • Nur Bankkarte für Bargeld am Automaten

Diese drei Punkte gewährleisten die Sicherheit, dass Kinder und Jugendliche nicht über die Möglichkeiten wirtschaften und es zu keinen Schulden kommt.

Girokonto für Kinder: Wann und wie wird es eröffnet?

Vom Theoretischen in das Praktische wechselnd, stellt sich die Frage nach dem Zeitpunkt und dem Vorgang der Konteneröffnung. Damit Sie für das Vorhaben gewappnet sind und strukturiert vorgehen, gibt es im Folgenden Tipps bezüglich dieser Thematik mit auf den Weg.

Die optimalen Anlässe fürs Eröffnen des Kinderkontos

Im Abschnitt Girokonto Kinder ab wann? durften Sie bereits erfahren, dass ein Girokonto für Kinder vom Alter unabhängig angelegt werden kann und unter einer Vielfalt an Gesichtspunkten sinnvoll ist. Dennoch gibt es bestimmte Anlässe, zu denen die Konteneröffnung besonders sinnvoll ist. So handelt es sich bei Kindern um die folgenden:

  • Direkt zur Geburt, um konstant für die Zukunft des Kindes Geld zurückzulegen
  • Zur Taufe oder bei der Kommunion, wenn eine Feierlichkeit gegeben ist
  • Bei der Einschulung, um den bedeutenden Lebensabschnitt des Kindes angemessen zu unterstreichen

Bei Jugendlichen bieten sich ebenfalls spezielle Anlässe an, um die Konteneröffnung einzuläuten:

  • Konfirmation oder Wechsel in die Oberstufe
  • Bestimmte Sparziele wie das Auto, der Führerschein oder das Studium
  • Konto eröffnen mit 16, wenn ein besonderes Alter erreicht ist

Die Vorgehensweise bei der Konteneröffnung

Nachdem Sie den Zeitpunkt bestimmt haben und aus einem Girokonto Kinder Vergleich das Kinderkonto Ihrer Wahl gefiltert haben, benötigen Sie zur Durchführung der Eröffnung folgende Unterlagen:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Personalausweise sämtlicher gesetzlicher Vertreter
  • Kopie der Heiratsurkunde bei gemeinsam lebenden Eltern oder Sorgerechtsbeschluss im Falle des Sorgerechts bei nur einem Elternteil

Da Kinderkonten bei der Einsparung von Steuern vorteilhaft sind, gehen Banken mit diesem Umfang an Unterlagen sicher, dass tatsächlich für ein Kind das Konto eröffnet wird. Die Identifikation über die Personalausweise kann bei einigen Banken über das sogenannte Video-Ident erfolgen, was den Prozess der Konteneröffnung beschleunigt.

Weiteres Wissenswertes zum Girokonto Kinder

3 Banker sitzen am Tisch und unterzeichnen einen Vertrag

Im Folgenden gebe ich Ihnen durch die Beantwortung dreier Fragen weiteres Knowhow mit auf den Weg, das offenstehende Themen abhandelt und den kompletten Informationsumfang zum Kinderkonto abrundet.

Direktbank oder Filialbank?

Grundsätzlich können Sie bereits aus unserem Vergleichsrechner schlussfolgern, dass Direktbanken die finanziell vorteilhaftere Entscheidung sind. Jedoch haben die Filialbanken mittlerweile die Zinsen für Kinderkonten angehoben, da sie erkannt haben, wie wichtig die Kundengewinnung im jungen Alter ist. Unterm Strich sind trotzdem die Direktbanken die bessere Anlaufstelle.

Gehört das Geld den Kindern oder den Eltern?

Da das Konto dem Kind gehört, ist auch das darauf gelagerte Geld Eigentum des Kindes. Eltern haben zwar einen Einfluss darauf, in welchem Rahmen Kinder über das Geld verfügen dürfen, aber es existieren keinerlei Möglichkeiten, die Beträge auf eigene Konten umzuschichten und anderweitig für eigene Zwecke zu nutzen.

Worin besteht der steuerliche Vorteil der Girokonten für Kinder und Jugendliche?

Der steuerliche Vorteil beim Kinderkonto besteht darin, dass Eltern keine Steuern auf die Erträge zahlen müssen. Würden durch das eigene Sparen Zinserträge entstehen, so wären Eltern dazu verpflichtet, diese ab einer gewissen Summe zu versteuern. Da das Geld jedoch dem Kind gehört, müssen Eltern darauf keine Steuern zahlen und ebenso wenig das Kind, sofern es im Rahmen von jährlich 801 Euro durch Zinserträge bleibt. Hier muss nur ein Freistellungsauftrag eingerichtet werden.

Fazit: Das Girokonto Kinder als ein besonderes Geschenk für den Nachwuchs!

Mutter wirft 2 Euro in ein blaues Sparschwein

Ob direkt zur Geburt oder zu einem anderweitigen Anlass: Ein Girokonto für Kinder ist ein besonderes Geschenk, welches sogar psychologische Wirkung beim Kind entfaltet. Denn durch das Girokonto wird dem Kind unter finanziellen Gesichtspunkten ein neues Niveau eröffnet.

Wird die Eröffnung eines Girokontos sowie deren Bedeutung richtig kommuniziert, so ergibt sich daraus eine große Wirkung auf das Kind und dessen Umgangsweisen mit Geld. Dies installiert nachhaltig gute Verhaltensweisen, die den Grundstein für einen vorbildlichen Umgang mit Geld im Erwachsenenalter legen können.

Zudem sorgt das Konto, wird es über einen möglichst langen Zeitraum zum Sparen genutzt, für eine Summe, mit der sich bereits so manch ein Studienkredit umgehen lässt, was finanzielle Entlastung verschafft für die Zukunft verschafft und dem Kind die Chance gibt, sich später auf die wesentlichen Dinge, wie beispielsweise den Studiengang, zu konzentrieren.

Teilen Sie bitte jetzt diesen Blogartikel, um uns zu unterstützen:

Schreibe einen Kommentar