Sparkasse Girokonto eröffnen

Kurzübersicht zum Sparkassen Girokonto:

  • Nahezu alle Kontomodelle gebührenpflichtig
  • Kostenloses Bargeld abheben nur mit Einschränkungen
  • Kreditkarte immer mit Gebühren behaftet
Sparkasse Filiale in Hannover
Sparkassen Filiale in Hannover

Insbesondere das Sparkasse Girokonto erfreut sich unter der deutschen Bevölkerung einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn es gibt die Möglichkeit, flexibel an zahlreichen Orten in Deutschland Geld abzubuchen.

So bleibt langes Suchen nach Geldautomaten erspart. Doch ein genauerer Blick zeigt, dass das Girokonto bei der Sparkasse auch unleugbare Nachteile mit sich bringt…

Wieso wir das Sparkassen Girokonto eröffnen nicht empfehlen…

Es mag wohl stimmen, dass die Sparkasse eine der beliebtesten oder sogar die beliebteste hierzulande ist. Auch offeriert sie womöglich den ein oder anderen attraktiven Bonus sowie in bestimmten Kontomodellen Vergünstigungen und geringe Kosten. Doch dies täuscht über den kompletten Sachverhalt effektiv hinweg.

Tatsache ist nämlich, dass auf jede Vergünstigung Einschränkungen folgen. Die Boni sind zwar entgegenkommend, enden allerdings bereits nach sechs Monaten. Somit stellen sie eine Ersparnis dar, die bei der nächsten Bestellung bei Lieferando wieder verflogen ist.

Die Tatsache, dass nach dem 24. Lebensjahr kein Konto mehr ohne Führungsgebühren eröffnet werden kann und flexible Kontomodelle sogar vergleichsweise hohe Gebühren fordern, trübt.

Wir empfehlen daher die kostenlose Online-Eröffnung eines Girokontos bei einer der vielen Direktbanken, die zahlreiche Angebote ohne Kontoführungsgebühren anbieten.

Der Service, der in Relation zu Hausbanken fehlt, wird durch einen hochwertigen Support ersetzt, sodass Direktbanken mehr als nur eine Alternative zu Hausbanken sind. Verschaffen Sie sich in unserem Girokonto-Vergleich daher einen umfangreichen Einblick in die attraktivsten Angebote.


Sparkasse Kundenerfahrungen

Heutzutage bieten bereits zahlreiche Bewertungsportale im Internet die Möglichkeit, sich verschiedenste Kundenerfahrungen in Erfahrung mit Unternehmen, Banken und anderen Einrichtungen zu verschaffen.

Glashaus der Sparkasse mit Logo
Sparkassen Hochgebäude

Doch was wirklich interessant und hilfreich ist, sind die objektiven Fakten, die auf die Qualität der jeweiligen Bank zuverlässig schließen lassen. Diese Fakten stellen wir Ihnen kurz und kompakt vor.

Die Vorteile:

  • Als besonders lobenswert erweist sich das Filialnetz, welches die Bürger flächendeckend mit einer Vielzahl an Filialen und Geldautomaten versorgt. Abhebungen bei Fremdautomaten sind in vielen Fällen ohne zusätzliche Gebühren möglich. In diesem Punkt erhält das Sparkasse Girokonto ausschließlich Lob.
  • Ein Service durch die Bankberater vor Ort ist vorhanden, um Fragen zu beantworten oder bei Anliegen zu unterstützen. Dies ist grundsätzlich ein positives Merkmal, welches allerdings ebenso in die negative Richtung umschlagen kann. Mehr dazu unter den Nachteilen.
  • Mittlerweile umfangreiches Angebot an alternativen Kontoführungsmodellen wie Online- und Mobile-Banking. Darüber hinaus auch paydirekt vorhanden.

Die Nachteile:

  • Es fällt auf, dass der Service, der da ist, seine Defizite hat. Der guten Erreichbarkeit sind die Negativaspekte entgegenzusetzen, dass Beratungen subjektiv ausfallen und auf die gezielte Investition in „Sparkassen-eigene-Produkte“ ausgerichtet sind.
  • Versteckte Gebühren: Am Telefon erbetene Service-Leistungen – sogar solche in Not-Situationen – werden ohne vorherige Aufklärung in Rechnung gestellt.
  • Zwar sind Kunden über die meisten Gebühren im Bilde, doch diese fallen hoch aus, wobei sich die Kunden wundern, wie viele Kosten sich insgesamt ansammeln.
  • Langsame Überweisungen: Ob in der Filiale vor Ort oder offline – verstärkt häufen sich Berichte, wonach die Überweisungen bei der Sparkasse langsam laufen würden. In einem Vergleich mit den Direktbanken bestätigt sich dieser Eindruck.

Auffällig ist somit, dass mehrere vordergründig vorteilhafte Aspekte – der Service sowie die geringen Kosten – sich im Nachhinein als Nachteile entpuppen, da versteckte Kosten lauern und geringe Kosten sich akkumulieren.


Geld abheben beim Sparkasse Girokonto

Nach eigenen Informationen ermöglichen 25.000 Sparkasse-Automaten in Deutschland ein kostenloses Abheben von Bargeld. Weitere 35.000 Automaten anderer Banken stellen – meist gegen Gebühr – weitere Optionen zur Bargeldauszahlung dar. Weltweit ist von 770.000 sogenannten Akzeptanzstellen die Rede.

Damit die Auszahlung im Ausland funktioniert, muss für Europa ein VPay-Logo und für die weltweite Nutzung ein Maestro-Logo auf der Bankkarte sein.

Bei einer Kreditkarte wiederum ist ausschließlich die auch bei der Bankkarte notwendige PIN erforderlich, sofern der Automat Kreditkarten akzeptiert. Bei der Abhebung in einem Land mit Fremdwährungen sind zusätzliche Gebühren aufgrund des Verwaltungsaufwandes wahrscheinlich.


Sparkasse Girokonto-Vergleich: Die verschiedenen Kontomodelle im Überblick

Die Sparkasse bietet neben den Girokonten ebenso Gemeinschafts- und Geschäftskonten an. Doch wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf die Girokonten.

Bedenken Sie bei den folgenden Angaben, dass diese mit der jeweiligen Filiale variieren können, da sich von Bundesland zu Bundesland die Angebote unterscheiden. In der Regel sind die Girokonten der Sparkasse in folgenden 3 Modellen vorhanden:

  • Girokonto.
  • Girokonto für Studenten und Azubis.
  • Girokonto für Schüler.

Das klassische Girokonto in seinen verschiedenen Paketen

Das Girokonto unterteilt sich nochmals in verschiedene Pakete. Darunter ist lediglich das sogenannten „Junge Konto“ von Kontoführungsgebühren befreit. Die einzelnen Buchungsposten sind ebenfalls ohne Kosten. Auch das Online-Banking ist im Paket mit drin. Dafür allerdings ist es nur bis zu dem 24. Lebensjahr nutzbar.

Als Nächstes existiert mit dem „Aktiven Konto“ eine Variante für alle Personen, die wenige Buchungen vorzuweisen haben. Als vermeintliche Qualitäten werden die geringen monatlichen Kontoführungsgebühren von 1,99 Euro angeführt sowie die Eignung bei einer geringen Anzahl an Buchungen.

Dabei ist lediglich ein Auszug online per PDF pro Monat erlaubt, während sich die Kosten am Drucker auf 1 Euro pro Auszug belaufen.

Das „Clevere Konto“ wird bei genauer Betrachtung seinem Namen nicht gerecht: Bereits nach wenigen Posten treten Gebühren für Bargeldeinzahlungen sowie -auszahlungen ein.

Des Weiteren geht der Treuebonus, der die monatlichen Kontoführungsgebühren zwischen 3,99 Euro und 5,99 Euro um 2 Euro senkt, nach sechs Monaten vorüber. Immerhin ist die Debitkarte kostenlos, die Kreditkarte hingegen nicht.

Schlussendlich offenbart das „Exklusive Konto“ im Sparkasse Girokonto-Vergleich mehrere Vorteile, die sich in zwei kostenlosen Bankkarten äußern. Zudem sind Kontoauszüge, Daueraufträge sowie Lastschriften und Bargeldeinzahlungen sowie -auszahlungen kostenfrei.

Die monatliche Gebühr liegt zwischen 7,99 Euro und 9,99 Euro. Die Kreditkarte – je nachdem ob Classic oder Gold – schlägt mit Jahresgebühren von 36 bzw. 72 Euro zubuche.

Abschließend seien noch die Sollzinssätze für die Dispositionskredite pro Jahr bei den erwähnten vier Kontomodellen aufgeführt:

  • Junges Konto: 9,29 %
  • Aktives Konto: 9,29 %
  • Cleveres Konto: 9,29 %
  • Exklusives Konto: 6,29 %

Sparkasse Girokonto Student / Azubi & das Girokonto für Schüler

Beide Girokonto-Modelle gleichen in ihren Vergünstigungen einander, haben aber verschiedene Zielgruppen.

Während das Girokonto für Schüler und Azubis den jungen Erwachsenen dient und Vergünstigungen im Rahmen des Studiums bzw. der Ausbildung bietet, ist das Girokonto für Schüler nichts anderer als ein Girokonto für Kinder. Dieses erlaubt den Kindern Flexibilität, steht aber unter der Kontrolle der Eltern.

Letzten Endes ist der Service in vielerlei Hinsicht zu begrüßen, doch ist dieser bei Banken mittlerweile Gang und Gäbe.

Somit haben neben der Sparkasse auch andere Hausbanken und die vielen Direktbanken die Wichtigkeit der Kinder als zahlungskräftige Kundschaft von morgen begriffen. Dementsprechend sind Vergünstigungen für die jüngeren Generationen mittlerweile weitläufig eine Selbstverständlichkeit.


Kreditkarte beim Girokonto der Sparkasse

Regionale Kreditkarte der Sparkasse am Niederrhein
Regionale Kreditkarte der Sparkasse am Niederrhein

Die Konditionen für Kreditkarten sind bei nahezu allen Kontomodellen gleich, wobei es folgende Typen von Kreditkarten gibt:

  • Mastercard- und Visa-Basiskarte
  • Mastercard- und Visa-Gold
  • Mastercard- und Visa-Platinum

Allesamt ermöglichen sie die neuesten Trends wie kontaktloses Bezahlen durch NFC.

Zudem profitieren Sie bei der Mastercard- und Visa-Platinum von zusätzlichen Versicherungen und weiteren Services. Die Gold-Varianten ermöglichen Ihnen bei Reisestornierungen gewisse Vorteile und die Basis-Varianten erfordern eine vorherige Aufladung mit Guthaben.

Preislich gesehen sind die jährlichen Gebühren bei den meisten der Sparkasse Kontomodelle gleich. Hier liegt die Platinum-Kreditkarte bei 72 Euro und die Gold- sowie Basis-Varianten verlangen 36 Euro.

Beim „jungen Konto“ reduzieren sich die jährlichen Gebühren für die Basis-Kreditkarte auf 24 Euro. Sollten gewisse Mindestumsätze pro Jahr mit der Kreditkarte getätigt werden, reduzieren sich die jährlichen Gebühren um 10 oder 30 Euro.


Fazit: Beliebt, aber mit gewissen Nachteilen

Das Girokonto der Sparkasse entpuppt sich in einer genauen Betrachtung als wesentlich stärker mit Nachteilen behaftet, als wie es der allgemeine Tenor in der Bevölkerung wiedergibt.

Die Krisenerprobtheit in der langen Geschichte sowie gutes Marketing machen das Girokonto der Sparkasse zu einer häufig favorisierten Wahl der Kunden und Bürger.

Jedoch sind die vielen vermeintlichen Vorteile im Nachhinein eine Enttäuschung, die zweifelsohne kein schlechtes Bild von der Sparkasse hinterlässt. Allerdings sind die Defizite nicht zu leugnen und animieren zur Suche nach Alternativen.

Diese finden Sie in unserem Vergleichsrechner. Ein beliebtes Konto ist das ING Girokonto, welches eine komplett kostenfreie Kontoführung mit sich bringt.

Teilen Sie bitte jetzt diesen Blogartikel, um uns zu unterstützen: