Girokonto kündigen

Als Kunde einer Bank können Sie Ihr Girokonto jederzeit kündigen. Ihre Bank hingegen muss Ihnen eine Frist von einem Monat gewähren, damit Sie die Möglichkeit haben, ein neues Konto einzurichten.

Dies ist elementar, damit das bargeldlose Bezahlen weiterhin sichergestellt ist.

Schild mit dem Spruch: Time to say goodbye

Was muss ich beachten, wenn ich ein Girokonto kündigen will?

Ihr erster Schritt sollte beim Kündigen eines Girokontos sein, dass Sie sich vorzeitig um ein neues Girokonto kümmern. Hierfür können Sie verschiedene Girokonten vergleichen, damit Sie einen Überblick über alle angebotenen Leistungen erhalten.

Hier erhalten Sie einen Überblick, welche Bank derzeit gerade welche Konditionen für ein Girokonto bereithält: Girokonto eröffnen

Sie sollten dann zunächst ein neues Girokonto eröffnen, bevor Sie Ihr bestehendes kündigen. Das hat den Vorteil, dass Ihre bargeldlosen Transaktionen unbeirrt weitergeführt werden können.

Den eigentlichen Kontowechsel bieten viele Banken an. Dies hat den Vorteil, dass Ihre Banken untereinander kommunizieren und Bestände nahtlos übertragen werden können. In diesem Fall spricht man von einem Kontowechselservice.

Die Kontoauflösung muss von Ihrer vorherigen Bank schriftlich bestätigt werden.

Die Kündigung eines Girokontos lohnt sich vor allem dann, wenn Sie bei einer anderen Bank weniger Kontoführungsgebühren, Kosten für die Buchungsposten und bessere Zusatzleistungen erhalten.

Welche Frist muss ich einhalten, wenn ich mein Konto kündigen will?

Sie müssen als Kontoinhaber keine Frist bei der Kündigung Ihres Girokontos einhalten. Wichtig wäre es, dass Sie zuvor ein neues Konto eröffnen und den Umzug in Ruhe, oder durch ihre Bank, erledigen (lassen).

Ihre Bank hingegen muss Ihnen eine Frist von einem Monat ab Datum der Kündigung gewähren, damit Sie Zeit haben, Ihr Konto „umzuziehen“.

Wie kündige ich ein Girokonto?

Sie erfahren in der nachstehenden Anleitung alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie Ihr Girokonto kündigen möchten:

Schritt 1: Ein neues Girokonto eröffnen

Damit die Zahlungen, Überweisungsein- und ausgänge, Lastschriften etc. stressfrei und ohne Unterbrechung weiterlaufen können, ist es wichtig, dass Sie als erstes ein neues Girokonto einrichten.

Selbstverständlich können Sie sich zuvor online erkundigen, welche Bank die für Sie am besten geeigneten Angebote bereithält. In unserem Blogbeitrag „Girokonto eröffnen“ verraten wir Ihnen, welche Bank am besten ist.

Schritt 2: Kontowechselservice

Diese Leistung boten bis vor wenigen Jahren nur einzelne Banken an. Heutzutage ist Ihre Bank dazu verpflichtet. Ihre vorherige Bank erstellt dazu verschiedene Listen. Hierzu gehören u. a. die Kontobewegungen des vergangenen Jahres, Daueraufträge und Lastschriften.

Ihre „alte“ Bank informiert auch automatisch Ihre Zahlungspartner sowie den Arbeitgeber über die neue Bankverbindung. Dies hat den Vorteil, dass Sie sich dahingehend um fast nichts kümmern müssen.

Schritt 3: Andere informieren

Die regelmäßigen Zahlungspartner werden also informiert. Doch wie sieht es mit anderen Dienstleistern aus, die nur gelegentlich eine Zahlung von Ihnen erhalten?

Hierzu gehören Onlineplattformen, bei denen Sie ab und zu eine Bestellung getätigt haben. Beispielsweise auf Klamottenwebseiten.

Schritt 4: Das vorherige Girokonto kündigen

Wenn alle Salden, Zahlungsaufträge und Bestände übertragen sowie die Zahlungsdienstleister informiert sind, geht es an die eigentliche Kündigung.

Hierfür genügt ein einfaches Musteranschreiben mit dem entsprechenden Betreff „Kündigung“. Erläutern Sie kurz worum es geht. Vergessen Sie die wichtigen Angaben nicht und dann muss die Kündigung nur noch bestätigt werden.

Ein Musteranschreiben für die Kündigung Ihres Girokontos finden Sie hier:

Schritt 5: Auflösen des Girokontos

Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung von Ihrer „alten“ Bank. Das Restguthaben erhalten Sie von dieser Bank und alle anderen Buchungen wurden übertragen. Damit ist Ihr „altes“ Girokonto gekündigt und Sie können die Vorzüge Ihres neuen Girokontos genießen.

Abschließend kann gesagt werden, dass die Kündigung eines Girokontos nicht besonders schwierig ist. Es handelt sich um eine reine Formalität.

Eine schnell zu erledigende Angelegenheit, bei der Ihre „alte“ Bank unterstützend hilft. So haben Sie schnell ein neues Girokonto mit für Sie hoffentlich besseren Konditionen und Leistungen.

Einen Überblick, was Sie beim Wechsel Ihres Girokontos beachten müssen, finden Sie in dem nachfolgenden YouTube-Video noch einmal zusammengefasst:

Schreibe einen Kommentar